Mensch, benimm Dich!!

Im Sommer, hatten wir bei einem Ausflug so ein tolles Plakat entdeckt, auf dem mit lustigen Illustrationen erklärt wurde, wie man einen Hund richtig begrüßt! Eigentlich müssten wir uns so ein Plakat um den Hals hängen, denn man wundert sich doch oft, wie  das eine, oder andere menschliche Wesen,  äußerst respektlos  den Kromikopf durchwuschelt…

Es hat etwas gebraucht, bis ich diese Plakat endlich im Netz gefunden habe. Doch, oh Schreck, es war auf englisch! Für viele „Kopf-Durchwuscheler“ ein weiteres Hindernis zum Verständnis der Hundesprache!  Doch ich wollte unbedingt für unseren Eingangsbereich ein Poster auf deutsch.

Heute habe ich es gefunden. Und das Beste: es ist umsonst!!! Hier könnt Ihr es Euch herunterladen, nicht nur auf Deutsch. Chinesisch, Schwedisch, Thai und Türkisch ist z.B. auch dabei! (DoggieDrawings.net)

 

Advertisements

Proost Niejoh!

Gott sei Dank, es ist geschafft. Das Knallen hat so langsam ein Ende und Holly kommt auch  allmählich wieder unter dem Sofa hervor. In diesen letzten Tagen des Jahres, traut die Bangbüx noch nicht einmal dem Wiener Würstchen, dass es nur gute Absichten hat!

Urlaub, nun aber wirklich

 

Nachdem der letzte Urlaub ja etwas anders verlief als gedacht, ging es nun aber wirklich  fort für ein paar freie Tage. Nachdem Holly ihre Verwandten besucht hatte, taten wir das Gleiche um ein bisschen Urlaub „auf dem Lande“ zu verbringen.

Weiter ging es in der zweiten Hälfte nach Österreich, unsere „zweite Heimat“. Lange Spaziergänge durch Herbstwälder ist etwas Herrliches! Wir haben sogar noch Pfifferlinge gefunden.

Familientreffen-IGRK-Tag 2016

Immer im Oktober ist es so weit! Dann kommen in Süddeutschland ein Haufen bunter Hunde und ihre Familien zusammen und treffen sich zum IGRK-Tag! Da es immer ein lustiges, lockeres Treffen ist mit vielen Infos, netten Gesprächen, Ralley, Tombola, Kaffee und Kuchen markieren wir uns dieses Datum rot im Kalender und verbinden es mit unseren Herbstferien. Dieses Jahr fand das Gewusel in Simmozheim, bei Stuttgart statt.

Gestartet haben wir mit einer kleinen Lern-und Übungseinheit, die von Sonja Maier angeleitet wurde. Sonja ist wirklich grandios in ihrem Gebiet der Kommunikation. Sie ist wie ein Dolmetscher für Dich und Deinen Hund und erklärt dir auf eine  sanfte und einfühlsame Weise, warum sich Dein Liebling so verhält, wie er sich in bestimmten Situationen eben verhält. Auf Ihrer Seite erfahrt Ihr mehr darüber. Wer also mal in der Nähe von Stuttgart ist und Ihr als Mensch-Hund-Team zeitweise eine unterschiedliche Sprache sprecht, ruft sie an!

Mit unserem Ralley-Team haben wir natürlich wieder die kniffeligen Aufgaben und Fragen grandios gemeistert, ein paar tolle Gewinne von der Tombola abgestaubt und sind sogar wieder mit unserem Weihnachtsfoto in den Kalender 2017 gekommen! Zu guter Letzt hat das Wetter wieder mitgespielt, so dass es wieder ein toller Tag für alle wurde.

 

 

Wat is denn doa loos?

Hett Fru Holle ehrs Feddern schüddelt? Nee, Fru Holly het zuppern ehrs Hoor!! (Hat Frau Holle ihre Federn geschüttelt? Nein, Holly hat ihr Haar gezupft!)

Wie Ihr seht, wurde es mal wieder Zeit für einen Schönheitstag. Holly haarte so stark, dass unsere gemütlichen Haussocken von unten genauso aussahen, wie Holly von oben. Also, rin an den Speck und die Fusseln abzuppen (also, losgelegt und die Haare abzupfen). Diese Aktion zieht sich bei uns immer über mehrere Tage, denn auch wenn man es Holly nicht gleich ansieht, die Unterwolle  will einfach kein Ende nehmen!

Wir nutzen für das Entfernen des Unterhaares immer den Gummistriegel „Zoom Groom“ und um das alte Deckhaar wieder in Form zu bekommen, ist einfach  Handarbeit angesagt.

Auf der Seite von Dorothee Klein findet Ihr einen tollen Artikel über das Trimmen. Das Lesen lohnt sich!

 

Snüffelnase gefragt

Heute machten wir einen Kurzausflug ins Maislabirynth nach Kleinhansdorf.  Anhand vieler verteilter Hinweise, mussten wir einen sogenannten Mordfall lösen. Das klappte ganz gut. Doch als wir den Fall gelöst hatten und wieder herausfinden wollten, wurde es doch ganz schön schwierig. Auch unsere Tochter und ihre Freundin waren plötzlich irgendwie woanders,  verschwunden. Da war doch Holly’s Schnüffelnase gefragt, die mit riesigen Spass dabei war ihre Familie wieder zusammen zubringen.

 

Am allerbesten war aber am Eingang dieses Schild, es sollte öfter aufgehängt werden:

Hundetranslator

Übersetzung Mensch-Hund

 

 

 

Pack die Baadebüx ein

Nun haben die offiziellen „Welpenferien“ von meinem Mann begonnen. Da ja von Welpen wied und breed nix to seh’n ward (da ja keine Welpen da waren), und ich mir auch einen Tag frei nehmen konnte, packten wir die Badehose und Hundeleine ein und fuhren an die Ostsee.

Hundestrände gibt es ja reichlich, doch meistens befinden sie sich am letzten Zipfel der Region, Handtuch und Hundeschwänzchen dicht an dicht. Wir haben uns für Niendorf/Timmendorf entschieden und haben einen tollen Urlaubstag verbracht. So ein Hundestrand bringt einige Abenteuer mit sich. Der ein, oder andere Hund hebt doch schon gern das Bein an deiner Strandtasche, ist heiß auf dein Picknickwürstchen, oder heiß auf deine Hündin 🙂 Das ein, oder andere Herrchen ist so stark mit Handy und langer Leine beschäftigt, dass er nicht merkt, dass sein tollkühner Riesenwelpe schon drei Kleinkindern mit Förmchen und Eimer die Beine weggerissen hat und sein Häufchen auf dem Strandlaken der Nachbarin erledigte.

Zu gucken gab es also viel.